Deine Apps – noch besser

GPU-beschleunigte Kreativ-Apps

NVIDIAs branchenführende GPUs und exklusive Treibertechnologie halten deine Kreativ-Apps aktuell, um dir inspirierende Kreativleistung zu bieten. Suche unten nach deinen Lieblings-Apps und erfahre, wie sie von der NVIDIA-Grafikprozessorbeschleunigung profitieren.

  • Alle
  • 3D-Animation
  • Videobearbeitung
  • Bildbearbeitung
  • Grafikdesign
  • Broadcasting
  • Architektonische
    Visualisierung
Adobe After Effects

Adobe
After Effects

  • GPU-beschleunigte Key-Effekte für schnelleres Rendering mit der NVIDIA CUDA-Technologie.

GeForce GTX 1660 Ti oder Quadro T2000 empfohlen. Für eine bessere Leistung mit grafikprozessorbeschleunigten Plugins wie BorisFX: GeForce RTX 2080 oder Quadro RTX 5000.

Adobe Dimension

Adobe
Dimension

  • RTX-beschleunigtes Raytracing bietet fotorealistisches 3D-Rendering für 2D-Künstler und -Designer.
  • RTX-beschleunigtes Denoising-Ergebnisse in hoch interaktiver Viewport-Leistung

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Modellen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: GeForce RTX 2080 Ti oder Quadro RTX 6000.

Adobe Illustrator

Adobe
Illustrator

  • Die GPU-beschleunigte Arbeitsfläche ermöglicht es Grafikdesignern und Illustratoren, komplexe Vektorgrafiken reibungslos und interaktiv zu schwenken sowie hinein- und herauszuzoomen.

GeForce GTX 1650 oder Quadro T1000 empfohlen.

Adobe Photoshop Lightroom

Adobe
Photoshop Lightroom

  • GPU-beschleunigte Bildverarbeitung für deutlich reaktionsschnellere Anpassungen, insbesondere auf Displays mit 4K-Auflösung oder höher.
  • RTX-beschleunigte, KI-gestützte Funktion „Details verbessern“ verfeinert feine Farbdetails von hochauflösenden RAW-Bildern.

GeForce GTX 1650 oder Quadro T1000 empfohlen. Für eine bessere Leistung mit der KI-beschleunigten Funktion „Details verbessern“: GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000.

Adobe Photoshop

Adobe
Photoshop

  • Mit mehr als 30 GPU-beschleunigten Funktionen wie Blur Gallery, Liquify, Smart Sharpen und perspektivischer Verzerrung können Fotografen und Künstler Bilder reibungslos und schnell bearbeiten und anpassen.

GeForce GTX 1650 oder Quadro T1000 empfohlen.

Adobe Premiere Pro

Adobe
Premiere Pro

  • GPU-beschleunigte Effekte mit NVIDIA CUDA-Technologie für Echtzeit-Videobearbeitung und schnelleres Final-Frame-Rendering.
  • GPU-beschleunigtes KI-Auto-Reframe verfolgt Objekte und schneidet Querformat-Videos auf intelligente Weise für Social-Media-Formate zu. So kannst du ganz einfach Onlineinhalte erstellen.
  • Mit NVIDIA-Hardwarekodierung kannst du Videos bis zu 5-mal schneller exportieren.

GeForce GTX 1660 Ti oder Quadro T2000 empfohlen. Für eine bessere Leistung mit Videoeffekten, Lumetri-Farben und KI-Auto-Reframe: GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000.

Autodesk 3ds max

Autodesk
3ds Max

  • GPU-beschleunigte Viewport-Grafik für schnelle, interaktive 3D-Modellierung und -Animation.
  • RTX-beschleunigtes KI-Denoising mit dem standardmäßigen Renderer von Autodesk Arnold führen zu höchst interaktiven und fotorealistischen Render-Ergebnissen.
  • Unterstützt GPU-beschleunigte Drittanbieter-Renderer wie V-Ray, OctaneRender und Redshift.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Leistung bei der Modellierung und Animation: GeForce RTX 2070 oder Quadro RTX 5000.

Autodesk Arnold

Autodesk
Arnold

  • RTX-beschleunigtes Raytracing für das schnellste fotorealistische Rendern.
  • KI-Denoising für schnelles, interaktives Rendern.
  • Verwenden Sie Arnold in einer Vielzahl beliebter 3D-Anwendungen wie 3ds Max, Maya, Houdini und Cinema 4D.

Für die Verwendung von RTX-beschleunigtem Raytracing wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Modellen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

Autodesk Maya

Autodesk
Maya

  • GPU-beschleunigte Viewport-Grafik für schnelle, interaktive 3D-Modellierung und -Animation.
  • RTX-beschleunigtes Raytracing und RTX-beschleunigtes KI-Denoising mit dem standardmäßigen Renderer von Autodesk Arnold führen zu höchst interaktiven und fotorealistischen Render-Ergebnissen.
  • Unterstützt GPU-beschleunigte Drittanbieter-Renderer wie V-Ray, OctaneRender und Redshift.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Leistung bei der Modellierung und Animation: GeForce RTX 2070 oder Quadro RTX 4000.

Autodesk Revit

Autodesk
Revit

  • GPU-beschleunigter Viewport für ein flüssigeres, interaktiveres Designerlebnis.
  • Unterstützt GPU-beschleunigte 3D-Renderer von Drittanbietern wie V-Ray und Enscape.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Blender

Blender

  • RTX-beschleunigtes OptiX-Raytracing in Blender Cycles für das schnellste Final-Frame-Rendering.
  • GPU-beschleunigter interaktiver Viewport zum Modellieren und Rendern größerer und komplexerer 3D-Szenen.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Leistung bei Modellierung, Animation und Raytracing mit komplexen Modellen: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

Cinema 4d

Cinema 4d

  • Der GPU-beschleunigte Viewport ermöglicht eine reibungslose Interaktivität mit komplexen 3D-Modellen.
  • Unterstützt viele GPU-beschleunigte 3D-Renderer von Drittanbietern wie V-Ray, OctaneRender und Redshift.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

D5 Render

D5 RENDER

  • RTX-beschleunigte Raytracing- und Rasterungstechnologie, um ein beispielloses Echtzeit-Rendering für Architektur und Innendesign bereitzustellen Rendere hochwertige animierte Videos in wenigen Minuten und Bilder in Sekunden.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für bessere Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Modellen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: GeForce RTX 2080 Ti oder Quadro RTX 6000.

Davinci Resolve

Davinci
Resolve

  • GPU-beschleunigte Farbkorrektur, Videobearbeitung und Farbbereiche.
  • Hardware-Encoder und -Decoder beschleunigen die Videotranskodierung.
  • RTX-beschleunigte KI-Funktionen einschließlich Gesichtserkennung zum automatischen Markieren von Clips und Nachverfolgen von Effekten, Speedwarp für flüssige Zeitlupe und nahtlose Superauflösung für Videos.

Um die RTX-beschleunigten KI-Funktionen Speedwarp und Shot-Match zu nutzen, wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Leistung bei Videobearbeitung, Farbkorrektur und Compositing mit hochauflösenden RAW-Videos: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

Daz Studio

Daz Studio

  • RTX-beschleunigter NVIDIA IRAY-Renderer für schnelle Renderings in hoher Qualität.
  • RTX-beschleunigter KI-Denoiser für interaktives High-Performance-Rendering.
  • Unterstützt NVIDIA Material Definition Language (MDL) zur einfachen Verwendung von Materialien mit verschiedenen Renderern und Anwendungen.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Enscape

Enscape

  • RTX-beschleunigtes Echtzeit-Raytracing ermöglicht eine exakte Visualisierung von architektonischen Entwürfen, sodass Projekte dynamisch in 3D und in virtueller Realität erkundet werden können.
  • Unterstützt Quelldateien, die in Revit, SketchUp, Rhino und ArchiCAD erstellt wurden.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

NVIDIA Iray

NVIDIA Iray

  • Hochleistungsfähiges RTX-beschleunigtes Raytracing für interaktive, physikbasierte und fotorealistische Renderings.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Keyshot

Keyshot

  • RTX-beschleunigtes Raytracing und KI-basiertes OptiX-Denoising für schnelles, interaktives Final-Frame-Rendering.
  • Verwende KeyShot mit führenden Designanwendungen wie Maya, 3ds Max, Rhino und Cinema 4D.

Für die Verwendung von RTX-beschleunigtem Raytracing wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Modellen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

OBS

OBS

  • Dedizierter GPU-basierter Encoder (NVENC) ermöglicht nahtloses Gaming und Streaming bei maximaler Performance.
  • Erweiterte GPU-Kodierungsfunktionen ermöglichen eine höhere Videoqualität bei Aufnahme und Streaming.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Octanerender

Octanerender

  • Renderer mit RTX-beschleunigtem Raytracing.
  • Verwenden Sie OctaneRender in mehr als zwanzig 3D-Anwendungen wie 3ds Max, Maya, Blender und Cinema 4D.

Für die Verwendung von RTX-beschleunigtem Raytracing wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für die beste Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Modellen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

Redcine-x Pro

Redcine-x Pro

  • GPU-beschleunigte Dekodierung, Debayering und Primärfarbkorrektur von RED RAW-Videos ermöglichen die Echtzeitwiedergabe und -bearbeitung von Videos mit Auflösungen bis zu 8K ohne Transkodierung oder Proxy-Generierung.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Leistung: GeForce RTX 2070 oder Quadro RTX 4000.

Redshift

Redshift

  • GPU-beschleunigtes Final-Frame-Rendering mit OptiX-Denoising.

Für die Verwendung von RTX-beschleunigtem Raytracing wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für die beste Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Modellen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

Rhino

Rhino

  • GPU-beschleunigter Viewport für ein flüssiges und interaktives Modellierungs- und Designerlebnis.
  • Unterstützt Cycles für GPU-beschleunigtes 3D-Rendering.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Sketchup

Sketchup

  • GPU-beschleunigter OpenGL-Viewport für ein flüssigeres Designerlebnis.
  • Unterstützt GPU-beschleunigte 3D-Renderer von Drittanbietern wie V-Ray und OctaneRender.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Streamlabs OBS

Streamlabs OBS

  • Dedizierter GPU-basierter Encoder (NVENC) ermöglicht nahtloses Gaming und Streaming bei maximaler Performance.
  • Erweiterte GPU-Kodierungsfunktionen ermöglichen eine höhere Videoqualität bei Aufnahme und Streaming.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Substance Alchemist

Substance
Alchemist

  • GPU-beschleunigte Filter machen die Materialerstellung schneller und einfacher.
  • Mit dem RTX-beschleunigten „KI-Delighter“ lassen sich unerwünschte Schatten aus den Quellfotos ganz einfach entfernen.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Substance Designer

Substance
Designer

  • Verwendet NVIDIA Iray-Rendering einschließlich Texturen/Substanzen und Bitmap-Texturexport zum Rendern in jeder beliebigen Iray-Software, die mit der MDL kompatibel ist.
  • RTX-beschleunigtes Baking von Licht- und Umgebungsokklusion optimiert Objekte in Sekundenschnelle.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Substance Painter

Substance
Painter

  • Verwendet NVIDIA Iray-Rendering einschließlich Texturen/Substanzen und Bitmap-Texturexport zum Rendern in jeder beliebigen Iray-Software, die mit der MDL kompatibel ist.
  • RTX-beschleunigtes Baking von Licht- und Umgebungsokklusion optimiert Objekte in Sekundenschnelle.

Für die Verwendung von RTX-beschleunigtem Rendern und Textur-Baking wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für interaktive Leistung bei komplexen Modellen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Arbeitsspeicher verwenden: GeForce RTX 2080 Ti oder Quadro RTX 6000.

Twinmotion

Twinmotion

  • GPUs ermöglichen das Rendern und Visualisieren von 3D-Designs in Echtzeit.
  • Unterstützt Quelldateien aus Revit und ArchiCAD.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Unity

Unity

  • Grafikprozessoren ermöglichen fortschrittliche Shading-Techniken wie Echtzeit-Raytracing für schnellere Spieleentwicklung und atemberaubende visuelle Erlebnisse.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Unreal Engine

Unreal Engine

  • GPUs ermöglichen beschleunigtes Rendern auf OpenGL, DirectX und Vulkan.
  • PhysX, Unterstützung für erweiterte Shader und Echtzeit-Raytracing ermöglichen schnellere Spiele- und Anwendungsentwicklung und detailreiche Echtzeit-Erfahrungen.

Für die Verwendung von RTX-beschleunigtem Raytracing wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für die beste Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Szenen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

V-ray

V-ray

  • Hochleistungsfähiges Final-Frame-Rendering mit RTX-beschleunigtem Raytracing.
  • GPUs beschleunigen das interaktive Rendern mit KI-gestütztem Denoising zusätzlich.

Für die Verwendung von RTX-beschleunigtem Raytracing wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für die beste Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Modellen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

Vegas Pro

Vegas Pro

  • Schnellere Videoeffekte durch GPU-Beschleunigung.
  • Schnelleres Encoding mit NVIDIA Encoder (NVENC).

GeForce GTX 1650 oder Quadro T1000 empfohlen.

Xsplit

Xsplit

  • Dedizierter GPU-basierter Encoder (NVENC) ermöglicht nahtloses Gaming und Streaming bei maximaler Performance.
  • Erweiterte GPU-Kodierungsfunktionen ermöglichen eine höhere Videoqualität bei Aufnahme und Streaming.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Adobe Dimension

Adobe
Dimension

  • RTX-beschleunigtes Raytracing bietet fotorealistisches 3D-Rendering für 2D-Künstler und -Designer.
  • RTX-beschleunigtes Denoising-Ergebnisse in hoch interaktiver Viewport-Leistung

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Modellen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: GeForce RTX 2080 Ti oder Quadro RTX 6000.

Autodesk 3ds max

Autodesk
3ds Max

  • GPU-beschleunigte Viewport-Grafik für schnelle, interaktive 3D-Modellierung und -Animation.
  • RTX-beschleunigtes KI-Denoising mit dem standardmäßigen Renderer von Autodesk Arnold führen zu höchst interaktiven und fotorealistischen Render-Ergebnissen.
  • Unterstützt GPU-beschleunigte Drittanbieter-Renderer wie V-Ray, OctaneRender und Redshift.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Leistung bei der Modellierung und Animation: GeForce RTX 2070 oder Quadro RTX 5000.

Autodesk Arnold

Autodesk
Arnold

  • RTX-beschleunigtes Raytracing für das schnellste fotorealistische Rendern.
  • KI-Denoising für schnelles, interaktives Rendern.
  • Verwenden Sie Arnold in einer Vielzahl beliebter 3D-Anwendungen wie 3ds Max, Maya, Houdini und Cinema 4D.

Für die Verwendung von RTX-beschleunigtem Raytracing wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Modellen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

Autodesk Maya

Autodesk
Maya

  • GPU-beschleunigte Viewport-Grafik für schnelle, interaktive 3D-Modellierung und -Animation.
  • RTX-beschleunigtes Raytracing und RTX-beschleunigtes KI-Denoising mit dem standardmäßigen Renderer von Autodesk Arnold führen zu höchst interaktiven und fotorealistischen Render-Ergebnissen.
  • Unterstützt GPU-beschleunigte Drittanbieter-Renderer wie V-Ray, OctaneRender und Redshift.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Leistung bei der Modellierung und Animation: GeForce RTX 2070 oder Quadro RTX 4000.

Blender

Blender

  • RTX-beschleunigtes OptiX-Raytracing in Blender Cycles für das schnellste Final-Frame-Rendering.
  • GPU-beschleunigter interaktiver Viewport zum Modellieren und Rendern größerer und komplexerer 3D-Szenen.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Leistung bei Modellierung, Animation und Raytracing mit komplexen Modellen: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

Cinema 4d

Cinema 4d

  • Der GPU-beschleunigte Viewport ermöglicht eine reibungslose Interaktivität mit komplexen 3D-Modellen.
  • Unterstützt viele GPU-beschleunigte 3D-Renderer von Drittanbietern wie V-Ray, OctaneRender und Redshift.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Davinci Resolve

Davinci
Resolve

  • GPU-beschleunigte Farbkorrektur, Videobearbeitung und Farbbereiche.
  • Hardware-Encoder und -Decoder beschleunigen die Videotranskodierung.
  • RTX-beschleunigte KI-Funktionen einschließlich Gesichtserkennung zum automatischen Markieren von Clips und Nachverfolgen von Effekten, Speedwarp für flüssige Zeitlupe und nahtlose Superauflösung für Videos.

Um die RTX-beschleunigten KI-Funktionen Speedwarp und Shot-Match zu nutzen, wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Leistung bei Videobearbeitung, Farbkorrektur und Compositing mit hochauflösenden RAW-Videos: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

Daz Studio

Daz Studio

  • RTX-beschleunigter NVIDIA IRAY-Renderer für schnelle Renderings in hoher Qualität.
  • RTX-beschleunigter KI-Denoiser für interaktives High-Performance-Rendering.
  • Unterstützt NVIDIA Material Definition Language (MDL) zur einfachen Verwendung von Materialien mit verschiedenen Renderern und Anwendungen.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Enscape

Enscape

  • RTX-beschleunigtes Echtzeit-Raytracing ermöglicht eine exakte Visualisierung von architektonischen Entwürfen, sodass Projekte dynamisch in 3D und in virtueller Realität erkundet werden können.
  • Unterstützt Quelldateien, die in Revit, SketchUp, Rhino und ArchiCAD erstellt wurden.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

NVIDIA Iray

NVIDIA Iray

  • Hochleistungsfähiges RTX-beschleunigtes Raytracing für interaktive, physikbasierte und fotorealistische Renderings.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Keyshot

Keyshot

  • RTX-beschleunigtes Raytracing und KI-basiertes OptiX-Denoising für schnelles, interaktives Final-Frame-Rendering.
  • Verwende KeyShot mit führenden Designanwendungen wie Maya, 3ds Max, Rhino und Cinema 4D.

Für die Verwendung von RTX-beschleunigtem Raytracing wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Modellen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

Octanerender

Octanerender

  • Renderer mit RTX-beschleunigtem Raytracing.
  • Verwenden Sie OctaneRender in mehr als zwanzig 3D-Anwendungen wie 3ds Max, Maya, Blender und Cinema 4D.

Für die Verwendung von RTX-beschleunigtem Raytracing wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für die beste Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Modellen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

Redshift

Redshift

  • GPU-beschleunigtes Final-Frame-Rendering mit OptiX-Denoising.

Für die Verwendung von RTX-beschleunigtem Raytracing wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für die beste Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Modellen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

Rhino

Rhino

  • GPU-beschleunigter Viewport für ein flüssiges und interaktives Modellierungs- und Designerlebnis.
  • Unterstützt Cycles für GPU-beschleunigtes 3D-Rendering.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Substance Alchemist

Substance
Alchemist

  • GPU-beschleunigte Filter machen die Materialerstellung schneller und einfacher.
  • Mit dem RTX-beschleunigten „KI-Delighter“ lassen sich unerwünschte Schatten aus den Quellfotos ganz einfach entfernen.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Substance Designer

Substance
Designer

  • Verwendet NVIDIA Iray-Rendering einschließlich Texturen/Substanzen und Bitmap-Texturexport zum Rendern in jeder beliebigen Iray-Software, die mit der MDL kompatibel ist.
  • RTX-beschleunigtes Baking von Licht- und Umgebungsokklusion optimiert Objekte in Sekundenschnelle.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Substance Painter

Substance
Painter

  • Verwendet NVIDIA Iray-Rendering einschließlich Texturen/Substanzen und Bitmap-Texturexport zum Rendern in jeder beliebigen Iray-Software, die mit der MDL kompatibel ist.
  • RTX-beschleunigtes Baking von Licht- und Umgebungsokklusion optimiert Objekte in Sekundenschnelle.

Für die Verwendung von RTX-beschleunigtem Rendern und Textur-Baking wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für interaktive Leistung bei komplexen Modellen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Arbeitsspeicher verwenden: GeForce RTX 2080 Ti oder Quadro RTX 6000.

Twinmotion

Twinmotion

  • GPUs ermöglichen das Rendern und Visualisieren von 3D-Designs in Echtzeit.
  • Unterstützt Quelldateien aus Revit und ArchiCAD.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Unity

Unity

  • Grafikprozessoren ermöglichen fortschrittliche Shading-Techniken wie Echtzeit-Raytracing für schnellere Spieleentwicklung und atemberaubende visuelle Erlebnisse.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Unreal Engine

Unreal Engine

  • GPUs ermöglichen beschleunigtes Rendern auf OpenGL, DirectX und Vulkan.
  • PhysX, Unterstützung für erweiterte Shader und Echtzeit-Raytracing ermöglichen schnellere Spiele- und Anwendungsentwicklung und detailreiche Echtzeit-Erfahrungen.

Für die Verwendung von RTX-beschleunigtem Raytracing wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für die beste Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Szenen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

V-ray

V-ray

  • Hochleistungsfähiges Final-Frame-Rendering mit RTX-beschleunigtem Raytracing.
  • GPUs beschleunigen das interaktive Rendern mit KI-gestütztem Denoising zusätzlich.

Für die Verwendung von RTX-beschleunigtem Raytracing wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für die beste Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Modellen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

Adobe After Effects

Adobe
After Effects

  • GPU-beschleunigte Key-Effekte für schnelleres Rendering mit der NVIDIA CUDA-Technologie.

GeForce GTX 1660 Ti oder Quadro T2000 empfohlen. Für eine bessere Leistung mit grafikprozessorbeschleunigten Plugins wie BorisFX: GeForce RTX 2080 oder Quadro RTX 5000.

Adobe Premiere Pro

Adobe
Premiere Pro

  • GPU-beschleunigte Effekte mit NVIDIA CUDA-Technologie für Echtzeit-Videobearbeitung und schnelleres Final-Frame-Rendering.
  • GPU-beschleunigtes KI-Auto-Reframe verfolgt Objekte und schneidet Querformat-Videos auf intelligente Weise für Social-Media-Formate zu. So kannst du ganz einfach Onlineinhalte erstellen.
  • Mit NVIDIA-Hardwarekodierung kannst du Videos bis zu 5-mal schneller exportieren.

GeForce GTX 1660 Ti oder Quadro T2000 empfohlen. Für eine bessere Leistung mit Videoeffekten, Lumetri-Farben und KI-Auto-Reframe: GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000.

Davinci Resolve

Davinci
Resolve

  • GPU-beschleunigte Farbkorrektur, Videobearbeitung und Farbbereiche.
  • Hardware-Encoder und -Decoder beschleunigen die Videotranskodierung.
  • RTX-beschleunigte KI-Funktionen einschließlich Gesichtserkennung zum automatischen Markieren von Clips und Nachverfolgen von Effekten, Speedwarp für flüssige Zeitlupe und nahtlose Superauflösung für Videos.

Um die RTX-beschleunigten KI-Funktionen Speedwarp und Shot-Match zu nutzen, wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Leistung bei Videobearbeitung, Farbkorrektur und Compositing mit hochauflösenden RAW-Videos: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

Redcine-x Pro

Redcine-x Pro

  • GPU-beschleunigte Dekodierung, Debayering und Primärfarbkorrektur von RED RAW-Videos ermöglichen die Echtzeitwiedergabe und -bearbeitung von Videos mit Auflösungen bis zu 8K ohne Transkodierung oder Proxy-Generierung.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Leistung: GeForce RTX 2070 oder Quadro RTX 4000.

Vegas Pro

Vegas Pro

  • Schnellere Videoeffekte durch GPU-Beschleunigung.
  • Schnelleres Encoding mit NVIDIA Encoder (NVENC).

GeForce GTX 1650 oder Quadro T1000 empfohlen.

Adobe Photoshop Lightroom

Adobe
Photoshop Lightroom

  • GPU-beschleunigte Bildverarbeitung für deutlich reaktionsschnellere Anpassungen, insbesondere auf Displays mit 4K-Auflösung oder höher.
  • RTX-beschleunigte, KI-gestützte Funktion „Details verbessern“ verfeinert feine Farbdetails von hochauflösenden RAW-Bildern.

GeForce GTX 1650 oder Quadro T1000 empfohlen. Für eine bessere Leistung mit der KI-beschleunigten Funktion „Details verbessern“: GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000.

Adobe Photoshop

Adobe
Photoshop

  • Mit mehr als 30 GPU-beschleunigten Funktionen wie Blur Gallery, Liquify, Smart Sharpen und perspektivischer Verzerrung können Fotografen und Künstler Bilder reibungslos und schnell bearbeiten und anpassen.

GeForce GTX 1650 oder Quadro T1000 empfohlen.

Adobe Dimension

Adobe
Dimension

  • RTX-beschleunigtes Raytracing bietet fotorealistisches 3D-Rendering für 2D-Künstler und -Designer.
  • RTX-beschleunigtes Denoising-Ergebnisse in hoch interaktiver Viewport-Leistung

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für eine bessere Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Modellen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: GeForce RTX 2080 Ti oder Quadro RTX 6000.

Adobe Illustrator

Adobe
Illustrator

  • Die GPU-beschleunigte Arbeitsfläche ermöglicht es Grafikdesignern und Illustratoren, komplexe Vektorgrafiken reibungslos und interaktiv zu schwenken sowie hinein- und herauszuzoomen.

GeForce GTX 1650 oder Quadro T1000 empfohlen.

Adobe Photoshop

Adobe
Photoshop

  • Mit mehr als 30 GPU-beschleunigten Funktionen wie Blur Gallery, Liquify, Smart Sharpen und perspektivischer Verzerrung können Fotografen und Künstler Bilder reibungslos und schnell bearbeiten und anpassen.

GeForce GTX 1650 oder Quadro T1000 empfohlen.

OBS

OBS

  • Dedizierter GPU-basierter Encoder (NVENC) ermöglicht nahtloses Gaming und Streaming bei maximaler Performance.
  • Erweiterte GPU-Kodierungsfunktionen ermöglichen eine höhere Videoqualität bei Aufnahme und Streaming.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Streamlabs OBS

Streamlabs OBS

  • Dedizierter GPU-basierter Encoder (NVENC) ermöglicht nahtloses Gaming und Streaming bei maximaler Performance.
  • Erweiterte GPU-Kodierungsfunktionen ermöglichen eine höhere Videoqualität bei Aufnahme und Streaming.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Xsplit

Xsplit

  • Dedizierter GPU-basierter Encoder (NVENC) ermöglicht nahtloses Gaming und Streaming bei maximaler Performance.
  • Erweiterte GPU-Kodierungsfunktionen ermöglichen eine höhere Videoqualität bei Aufnahme und Streaming.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Autodesk Revit

Autodesk
Revit

  • GPU-beschleunigter Viewport für ein flüssigeres, interaktiveres Designerlebnis.
  • Unterstützt GPU-beschleunigte 3D-Renderer von Drittanbietern wie V-Ray und Enscape.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

D5 Render

D5 RENDER

  • RTX-beschleunigte Raytracing- und Rasterungstechnologie, um ein beispielloses Echtzeit-Rendering für Architektur und Innendesign bereitzustellen Rendere hochwertige animierte Videos in wenigen Minuten und Bilder in Sekunden.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für bessere Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Modellen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: GeForce RTX 2080 Ti oder Quadro RTX 6000.

Enscape

Enscape

  • RTX-beschleunigtes Echtzeit-Raytracing ermöglicht eine exakte Visualisierung von architektonischen Entwürfen, sodass Projekte dynamisch in 3D und in virtueller Realität erkundet werden können.
  • Unterstützt Quelldateien, die in Revit, SketchUp, Rhino und ArchiCAD erstellt wurden.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Sketchup

Sketchup

  • GPU-beschleunigter OpenGL-Viewport für ein flüssigeres Designerlebnis.
  • Unterstützt GPU-beschleunigte 3D-Renderer von Drittanbietern wie V-Ray und OctaneRender.

GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen.

Unreal Engine

Unreal Engine

  • GPUs ermöglichen beschleunigtes Rendern auf OpenGL, DirectX und Vulkan.
  • PhysX, Unterstützung für erweiterte Shader und Echtzeit-Raytracing ermöglichen schnellere Spiele- und Anwendungsentwicklung und detailreiche Echtzeit-Erfahrungen.

Für die Verwendung von RTX-beschleunigtem Raytracing wird GeForce RTX 2060 oder Quadro RTX 3000 empfohlen. Für die beste Rendering-Leistung bei größeren, komplexeren Szenen solltest du Grafikprozessoren mit zusätzlichem Grafikspeicher verwenden: TITAN RTX oder Quadro RTX 6000.

NVIDIA GPUs

Entdecke Notebooks und Desktops, die die fortschrittliche NVIDIA Studio-Technologie mit beeindruckenden Hardwarespezifikationen verschmelzen und somit die perfekte Plattform für Kreative bieten, um inspirierende Ideen zu entdecken, kreieren und präsentieren.

Tritt der NVIDIA CREATOR COMMUNITY BEI

Kreative Tutorials, Künstlerpräsentationen, Wettbewerbe und exklusive Angebote.