Neue wissenschaftliche Maßstäbe setzen

Wettervorhersage. Medikamentenentwicklung. Entdeckung neuer Energiequellen. Mit einer Leistung, die die Leistung im Petascale-Bereich erreichen und sogar übertreffen kann, können Forscher mit Supercomputing die Leistung nutzen, die sie zur Simulation und Vorhersage unserer Welt benötigen. Das Steigern der Produktivität und der Zahl der wissenschaftlichen Simulationen kann deutliche Auswirkungen darauf haben, wie häufig wissenschaftliche Durchbrüche gelingen und wie bedeutend diese sind.

Power für die schnellsten Supercomputer der Welt

Heute liefern NVIDIA-Lösungen die Leistung für die schnellsten Supercomputer in den USA und in Europa sowie für einige extrem fortschrittliche Systeme, die derzeit gebaut werden. In den USA hat Oak Ridge National Labs (ORNL) Summit eingeführt, den intelligentesten Supercomputer weltweit. Summit kombiniert High-Performance-Computing (HPC) mit KI für über 200 petaFLOPS des Double-Precision-Computing für HPC und 3 exaFLOPS Mixed-Precision-Computing, um wissenschaftliche Entdeckungen voranzutreiben.

Wissenschaft in Aktion

Lösen von genetische Rätseln

Von nachhaltiger Bioenergie bis hin zum besseren Verständnis von Krankheiten zählt die Abteilung Biowissenschaften des Oak Ridge National Lab auf die Supercomputer von Summit mit der vollen Leistung von NVIDIA V100 Tensor Core GPUs, um zuvor unlösbare biologische Grundprobleme zu lösen.

Video Ansehen

Supernovaexplosionen erforschen

Oak Ridge National Lab’s Scientific Computing-Gruppe nutzt die unglaubliche Leistung und den Speicher von NVIDIA Volta GPUs Supernovaexplosionen und neue Teile der nuklearen Landschaft zu erforschen.

Video Ansehen

Wissenschaftliche Innovation ermöglichen

Von Erdbeben und sauberer Energie bis hin zu Supernovas ermöglicht das DOE (Department of Energy, Energieministerium der USA) Wissenschaftlern an der Oak Ridge Leadership Computing Facility ihre Ideen auf dem GPU-gestützten Summit Supercomputer zu verwirklichen.

Video Ansehen

Kartierung des Erdinneren

Die Fakultät für Geowissenschaft der Princeton University verwendet Summit mit NVIDIA Volta-GPUs zur Beobachtung und Simulation seismischer Daten, um das Erdinnere weltweit abzubilden.

Video Ansehen

Grenzenlose Energieerzeugung

Das Princeton Plasma Physics Laboratory verwendet den Summit-Supercomputer des Oak Ridge National Lab mit NVIDIA Volta-GPUs für die Simulation und Voraussage von Plasmaeigenschaften für den nächsten Fusionsreaktor. 

Video Ansehen

Leistung effizienter machen

Georgia Tech will maximale Leistung bei minimaler Instabilität umsetzen. Die Rechenleistung von Summit ist der Motor für verlässlichere Leistung, hervorsehbarere Strömungsmodelle für die Multiskalierungs- und Multiphysiksimulation.

Video Ansehen
Ausführung grafikprozessorbeschleunigter Anwendungen

Ausführung grafikprozessorbeschleunigter Anwendungen

Von Wetterprognosen über Materialwissenschaft bis hin zu Windkanalsimulationen und Genomik: NVIDIA-Grafikprozessoren beschleunigtes Computing steht im Mittelpunkt der vielversprechendsten Forschungsbereiche, in denen HPC eingesetzt wird.

Das NVIDIA CUDA®-Programmiermodell ist die bevorzugte Plattform für Entwickler hochleistungsfähiger Anwendungen und unterstützt mehr als 600 grafikprozessorbeschleunigte Anwendungen, einschließlich der 15 wichtigsten HPC-Anwendungen. Viele der wichtigsten HPC-Anwendungen werden als vorab konfigurierte, containerbasierte Software auf NGC bereitgestellt.

Innovationen in wissenschaftlichen Bereichen

  • <span style=

    Wetter und Klima

  • <span style=

    Rechnergestützte Chemie

  • <span style=

    Physik

Wetter und Klima

Wetter und Klima

Verschiedene Wetter- und Ozean-Modellierungsanwendungen wie das Modell „Weather Research and Forecasting“ (WRF) für Wetterforschung und -vorhersage und Tsunami-Simulationen erzielen eine gewaltige Beschleunigung um das mehr als 5-Fache, wodurch Zeit eingespart und die Genauigkeit verbessert kann.

Rechnergestützte Chemie

Rechnergestützte Chemie

Mit NVIDIA® Tesla®-Grafikprozessoren können Forscher Entdeckungen in neuen Dimensionen vorantreiben. Ein einzelner GPU-Knoten kann mehrere CPU-Clusterknoten ersetzen. Im Vergleich zu CPUs sind GPUs für gängige Moleküldynamik-, Quantenchemie-, Visualisierungs- und Docking-Anwendungen um mehr als das 5-Fache schneller. Außerdem bieten sie eine höhere Simulationsleistung pro Dollar und Watt – für schnellere, tiefer greifende und kostengünstigere Erkenntnisse.

Physik

Physik

Von der Fusionsenergie bis zu hochenergetischen Partikeln: Physiksimulationen sind für einen sehr umfangreichen Anwendungsbereich im HPC-Rechenzentrum einsetzbar. Im Vergleich zu CPUs beschleunigen GPUs die wichtigsten Physikanwendungen um mehr als das 10-Fache und ermöglichen Einblicke, die bisher nicht möglich waren.

Lösungen zur Beschleunigung wissenschaftlicher Entdeckungen

NVIDIA Tesla V100

V100-Grafikprozessor für Rechenzentren

Die NVIDIA Tesla V100 Tensor-Recheneinheit ist der bisher leistungsstärkste Grafikprozessor für Rechenzentren und beschleunigt KI-, HPC-, Datenwissenschafts- und Grafikanwendungen. Durch die Kombination von CUDA- und Tensor-Recheneinheiten innerhalb einer einheitlichen Architektur kann ein einzelner Server mit Tesla V100-Grafikprozessoren bei herkömmlichen HPC- und bei KI-Workloads Hunderte standardmäßige reine CPU-Server ersetzen.

NVIDIA DGX-2™

DGX-2-KI-Forschungs-Supercomputer

Die Workloads von KI und Datenwissenschaft werden immer komplexer und erfordern immer mehr Rechenleistung. NVIDIA DGX-2™ ist das weltweit leistungsfähigste KI-System mit 2 petaFLOPS Leistung und 16 miteinander verbundenen GPUs für unglaubliche Geschwindigkeit und Skalierbarkeit. Es wurde für Mixed-Precision-Computing entwickelt und beschleunigt alle Workloads, um die größten Herausforderungen der Wissenschaft zu bewältigen.

Ich möchte Neuigkeiten über Supercomputing von NVIDIA erhalten.