Assetto Corsa Competizione präsentiert Reflexionen mit NVIDIA RTX-Raytracing

Von Andrew Burnes on 20. August 2018

Moderne Rennsimulatoren sind führend mit Blick auf die Grafikqualität. Die echten Autos und Rennstrecken werden immer besser nachgebildet und die visuellen Effekte, die uns tief in die rasante Action eintauchen lassen, werden immer reizvoller umgesetzt. 2014 setzte Assetto Corsa mit Blick auf Grafikqualität, Genauigkeit und Realismus ganz neue Maßstäbe und am 12. September beginnt bei Steam die Early Access-Phase des neuen Rennsimulators Assetto Corsa Competizione von Kunos Simulazioni.

Zu einem späteren Zeitpunkt wird die atemberaubende Unreal Engine 4-Grafik mit innovativem NVIDIA RTX-Raytracing erweitert, sodass die Grafikqualität noch besser wird.

Die Screenshots zeigen Raytracing-Reflexionen und -Schatten sowie Ray Traced Ambient Occlusion, auch wenn die Reflexionen dem Betrachter zuerst auffallen werden; sie lassen in Echtzeit realistische Spiegelungen von Details aus der Umgebung auf den Autos, Fenstern und anderen spiegelnden Oberflächen entstehen.

Durch die neue Raytracing-Hardware auf den GeForce RTX-Grafikkarten und die speziell auf das Raytracing ausgelegten Softwareprogramme und Tools können wir jetzt Reflexionen so wiedergeben, wie sie in der Realität erscheinen, und damit die Grafikqualität und die immersive Wirkung dramatisch steigern. Zuvor waren Screen Space Reflections (Oberflächenreflexionen) die beste Technologie, die wir nutzen konnten, und wie viel Zeit wir auch immer in die Entwicklung investiert hätten: Angesichts der Beschränkungen des Verfahrens hätten wir niemals das Ergebnis erreicht, das mit dem neuen Verfahren möglich ist.

In ähnlicher Weise können wir mit unserer Technologie für Raytracing-Schatten jetzt erstmalig äußerst realistische Darstellungen der Schatten umsetzen, die wir jeden Tag sehen. Dabei werden auch große, komplexe Interaktionen, durchscheinende Schatten und verschiedenste andere Verfahren unterstützt. Alle Effekte bieten eine zuvor ungeahnte Detailfülle.

Außerdem können wir mit der Technologie Ray Traced Ambient Occlusion zum ersten Mal durch Umgebungsverdeckung entstehende Kontaktschatten auf Basis der Geometrie und der Gegenstände der Szene berechnen und wiedergeben und dabei pixelgenaue Schatten innerhalb der gesamten Szene darstellen.

Wenn wir diese Effekte aktivieren, wird die Grafikqualität von Assetto Corsa Competizione auf ein ganz neues Niveau gehoben und setzt völlig neue Maßstäbe, nicht nur für Rennsimulatoren, sondern auch für andere Spiele.

NVIDIA RTX und Assetto Corsa Competizione: Rennsimulation mit hoher Grafikqualität in Echtzeit

Zuvor wurden Raytracing-Effekte mit nur ein paar wenigen Bildern pro Sekunde auf Supercomputern generiert. Jetzt können wir dank der NVIDIA RTX- und GeForce RTX-Grafikkarten Echtzeit-Raytracing mit spieltauglichen Frameraten auch in den anspruchsvollsten Spielen umsetzen.

Unter GeForce.de bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich hier über weitere Neuigkeiten zum Release von Assetto Corsa Competizione für NVIDIA RTX und über andere Spiele informieren, deren Grafik mit RTX-Technologie optimiert wird.