Minecraft mit Raytracing: Die Antworten auf deine Fragen

Von NVIDIA auf 31. Oktober 2019 | Featured Stories NVIDIA RTX Ray Tracing

Minecraft fügt in der Windows 10-Edition des Spiels atemberaubende Echtzeit-Raytracing-Effekte hinzu.

Seit der Ankündigung dieser bahnbrechenden Aktualisierung wurden uns im Web wiederholt verschiedene Fragen gestellt. Deshalb haben wir sie zusammengefasst und von unserem Expertenteam beantworten lassen.

F: Was ist der Unterschied zwischen einem Shader-Pack für die Java-Version von Minecraft und Raytracing für die Windows 10-Edition (Bedrock)?

A: Shader-Packs verbessern die Grafik von Minecraft mit ungefähren, simulierten und im Vorfeld eingefügten Effekten, die über aktualisierte Renderer, neue Texturen und andere Verbesserungen integriert werden. Letztlich sind sie aber durch das Ausmaß der Modulierbarkeit von Minecraft und dem fehlenden Zugriff auf den Quellcode und die Kerndateien von Minecraft begrenzt.

In Zusammenarbeit mit Mojang und Microsoft wurde Raytracing als ein zentrales Gaming-Merkmal entwickelt, das direkt in die Recheneinheit hinzugefügt wurde, sodass die vollständige Grafikprozessorbeschleunigung (einschließlich RT-Recheneinheiten) bei schnelleren Frameraten verwendet werden kann. So verbessert sich außerdem jeder Grafikaspekt des Spiels mit pixelgenauem Echtzeit-Raytracing.

F: Welche Vorteile bietet Raytracing im Vergleich zu Shader-Packs?

A: Wie bereits erwähnt, sind Shader-Packs Verbesserungen, die von Drittanbietern hinzugefügt werden, und sind daher grundsätzlich eingeschränkt. Viele Effekte funktionieren im Bildschirmbereich, wodurch sie nur mit den aktuell in der Szene sichtbaren Elementen interagieren.

Im Gegensatz dazu kann Raytracing jedes Element der Spielgrafik lesen und berücksichtigen, sei es oberhalb, unterhalb oder hinter der Kamera des Spielers. So sind realistische Reaktionen und Interaktionen sowie physikalisch genaue Lichtverhältnisse, Schatten und Effekte möglich. Durch die direkte Integration in die Recheneinheit anstatt der Überlagerung als Mod lassen sich neue Technologien, Effekte und Funktionen integrieren, um ein noch besseres Erlebnis zu bieten.

Shader-Packs und Texturpakete bleiben jedoch wichtig, da Entwickler mit ihnen ganz bestimmte „Looks“ für das Spiel erstellen und spezifizieren können. Die standardmäßige Raytracing-Integration setzt die Minecraft-Vision von Mojang mit innovativen Effekten und Funktionen um. Daher erwarten wir, dass Modder mit Bedrock arbeiten, um Raytracing-Effekte und -Texturen zu modifizieren und so ihre Visionen mit atemberaubender Qualität umsetzen.

Stellt euch z. B. „Cel Shading“ in Kombination mit Raytracing und physikbasierten Texturen mit hoher Auflösung vor. Oder eine stilisierte Modifikation, die die Atmosphäre des Spiels mit Raytracing-Effekten völlig verändert.

F: Werden Mods bei Minecraft Bedrock mit Raytracing unterstützt?

A: Selbstverständlich! Modding ist das Herzstück von Minecraft und Modders werden die neuen Möglichkeiten von Raytracing optimal nutzen können, um wirklich beeindruckende Add-ons, Welten und Verbesserungen zu entwickeln.

F: Warum ist Raytracing nur für die Windows 10-Bedrock-Edition von Minecraft verfügbar?

A: Die branchenübliche DXR-Raytracing-API von Microsoft erfordert DirectX 12, das bereits von Bedrock unterstützt wird.

Derzeit existiert keine Implementierung von Raytracing für Java, deshalb war die Zusammenarbeit mit DXR und Bedrock nur logisch, um den Traum von Echtzeit-Raytracing bei Minecraft zum verwirklichen.

F: Wie wird Raytracing in Minecraft aktiviert?

A: Es wird eine In-Game-Option geben. Auf deinem System brauchst du die neueste Version von Windows 10, einen Grafikprozessor, der Echtzeit-Raytracing unterstützt, und unseren Game Ready-Treiber für „Minecraft Ray Tracing“, sobald er veröffentlicht wird.

F: Wie läuft Minecraft mit aktiviertem Raytracing?

A: Wir arbeiten noch daran und die Leistung kann je nach Auflösung, Spieloptionen, CPU und GPU variieren. Außerdem musst du angeben, ob und wie viele RT-Recheneinheiten deine GPU hat.

Wenn wir unsere Arbeit abgeschlossen haben, veröffentlichen wir die empfohlenen Systemanforderungen auf GeForce.com.

F: Ist Minecraft mit Raytracing mit Community-Texturpaketen kompatibel?

A: Ja. Wir werden die erforderlichen Informationen für die Community veröffentlichen, damit physikbasierte Texturpakete erstellt werden können, die bei aktiviertem Raytracing noch besser aussehen.

Hast du noch weitere Fragen? Stelle sie unten.